Home    News & Co    Wir    Die Hunde    Fotos    Zucht    Welpen    Die Rasse    Gesundheit
Allgemeines   Rassestandart   Geschichte   Anerkennung   Ideale Ernährung


Allgemeines

Allgemeine Infos zur Rasse

Der weisse Schäferhund ist ein richtiger Familienhund. Er liebt es immer bei seinem Menschen zu sein. Am liebsten immer dabei. Durch seine hohe Reitzschwelle ist er gerade zu der geeignete Hund für Familien mit Kinder. Bei gemeinsamen Unternehmungen will er seine Menschen immer im Auge behalten könne. Sind die Kinder oder andere Personen der Familie außer Sichtweiter beunruhigt ihn das meist! Sind dann alle wieder da ist auch er wieder glücklich!Er ist intelligent und strotzt von Arbeitseifer. Er wird deshalb auch viel als Blinden-, Behinderten-. Polizei-, Rettungs-, und Sporthund eingesetzt. Auf Veranstaltungen wie Agility, Flyball und bei der Fährtenarbeit sticht er oft hervor durch seine Freude an der Arbeit und seinen Eifer! Er belegt dabei gern die ersten Plätze und bereiten seinem Menschen sehr viel Freude damit! Oftmals sind es auch die Weissen die solche Veranstaltungen mit Ruhe geniessen, anstatt wie mancher 4Beiner vor Nervösität zu platzen! Die Erziehung eines weissen Schäferhundes ist eigentlich einfach. Sie verstehen schnell was man von ihnen will. Und nach ein paar kleinen Wiederholungen hat er schnell begriffen was man von ihm will! Man sollte dabei aber auf eine harte, Hand und Stimme verzichten. Der weisse Schäferhund reagiert darauf noch mehr wie jeder andere Hund sehr sensibel. Damit kann man wenn man Pech hat dann das genaue Gegenteil erlangen! Man sollte einen Hund grundsätzlich nicht schlagen! Wenn man das beachtet hat man sehr viel Freude MIT dem Hund beim lernen! Wenn man dann noch eine geeignete Hundeschule hat steht dem Dreamteam an der Leine und im Freilauf nichts mehr im Wege! Es geht natürlich auch ohne. Aber dort kann man die verlangten Begleithundeprüfung und Sachkundenachweis machen die in den meisten Bundesländern nun für ab 40cm/20kg Hunde vorgeschrieben sind und gleichzeitig trifft man noch andere nette, gleich gesinnte Leute! Immer wieder werde ich angesprochen ob ich meinen Hund den oft Baden müsse, und wie das allgemein mit der Fellpflege aussieht... Tja. Es gibt eine einfache Antwort. Das Fell des Weissen Schäferhundes wird natürlich genau so schnell dreckig wie das von anderen Hunden, nur sieht man es bei ihm sehr schnell ;O) Aber die Pflege ist dafür um so einfacher. Man lasse den Hund auf seiner Decke platz machen. Später braucht er nur aufstehen und man saugt den Dreck weg! Danach noch bürsten, fertig!! Die weissen Schäferhunde habe ein selbstreinigendes Fell. Elliot wird nur gebadet wenn er in was stinkigem gewesen ist. Wie dem Drecksteich hier im Wassenberger Wald! Ansonsten badet er höchstens im See! Was das Haaren angeht ist es so, das ein weisser Schäferhund genauso Fellwechsel hat wie jeder andere Hund auch. In dieser Zeit ist es dann etwas schlimmer. Aber egal ob nun Langstock oder Stockhaar... die Hunde haaren gleichermassen. Was hilft in dieser Zeit ist häufigeres bürsten! Und natürlich Staub saugen *ggg* Der Weiße Schäferhund hat mittlerweile viele Namen. Der offizielle Name in der FCI im VDH ist nun Berger Blanc Suisse, was übersetzt heißt: Weißer Schweizer Schäferhund. In Amerika heißen sie sogar: White German Shepherd .. Was Weißer deutscher Schäferhund bedeutet (Das wäre wohl die richtigste Bezeichnung....) In Aalyahs Papieren steht: Weißer Schäferhund bei Elliot steht: Berger Blanc Suisse drin und bei Lissy und Candy steht: Weisser Schäferhund. Ein Hund viele Namen :)

 

-nach Oben-