Home    News & Co    Wir    Die Hunde    Fotos    Zucht    Welpen    Die Rasse    Gesundheit
Bella   Yaris  Joy  Candy   Deckrüde Sam   Oma Aalyah    Oma Lissy    Opa Elliot
Zeitbegleiter  Seelenhunde

Perro Blanco`s Candy Erfahrungen

Wir haben ja bereits die Erfahrungsberichte, Rüden, Hündin, Erwachsene Hündin dazu geholt, geschrieben. Hier nun der Bericht über die Hündin, die hier geboren wurde, aufwuchs und nun auch hier Mama wird.

Babyzeit

Es ist schon sehr interessant und spannend wenn man seinen "neuen Hund" selber mit auf die Welt holt, bereits die ersten 8 Wochen aufwachsen sieht. Man hat eine festere Bindung vom 1. Tag an und kann ganz anders mit dem Hund anfangen zu "arbeiten"

Der Welpe vertraut einem Grenzenlos so kann man ihn auch an vieles viel leichter heranführen.

Total locker beim Tierparkbesuch |  Tiefen entspannt auf der Ausstellung unter dem Tisch

 

Candy war gerade in den ersten Monaten überall mit dabei um ihr die ganze Welt zu zeige und sie offen und frei zu erziehen, so das sie unbeschwert mit allen Situationen umgehen kann.

       

Immer dabei wo die Kinder am werkeln sind  |   Besuch in der Grundschule

 

Wo gehobelt wird fallen auch Späne sagt man.. und wenn man über Stock und Stein durch Wald und Wiesen rennt, dann passieren auch mal kleinere Unfälle.. So verletzte sich Candy bei der Rudelwanderung im März 2011 und riss sich einen Nagel komplett ein, über blieb nur das "Innenleben" und ein Ministück Nagel. 

Dank des tiefen Vertrauens, war das tägliche Verbinden aber überhaupt kein Problem. Candy legte sich auf dem Boden  Rücklings auf meinen Schoß und ich konnte den alten Verband ab und den neuen drauf machen.

 

Hundeschule...

Wichtiger Bestandteil der Junghundeausbildung! So besuchten wir wie mit allen anderen Hunden auch ab der 9./10. Woche die Welpengrundschule und anschließend den Junghundekurs.

Das heißt nicht das wir unsere Hunde nicht selber erziehen könnten. Aber so lernen die Hunde auch früh, dass es auch viele andere Rassehunde und Mischlinge gibt. Und die alle ganz toll sind und man sich nicht fürchten muss oder gar frech werden muss.

Einmal sogar in Doppelstunde mit Lissy zusammen | Hier beim Freilauf, als Schlammmaus :)

 

JUNGEN WILDEN

Als kleine Halbstarke hat Candy dann hier und da mal richtig aufgedreht. Aber das ist normal und muss auch so sein. Ihre Schwester Cheyenne Charly kam und kommt öfters zu Besuch so hatten wir dann teilweise 2 Halbstarke hier.  Aber auch diese Wilde Hühner Phase haben wir hinter uns gebracht.

Und so konnten wir auch noch mal die Grundschule besuchen und die Kinder konnten ein paar Übungen mit ihr machen und noch mal viele Fragen los werden!

 

Junge Erwachsene

Dann wurde aus dem kleinen Mädchen eine junge Frau. Sie hatte sich prima entwickelt, Ausstellungen, Hundeschule und Prüfungen (Zuchttauglichkeit) super gemeistert.

So planten wir dann auch ihren ersten Wurf.  Am 9.2.12 (10. Läufigkeitstag) fuhren wir dann in den Westerwald um Candy decken zu lassen. Im dicken Schnee ließen wir die 2 in den Garten. Doch beim aufreiten schnappte Candy um sich und wand sich aus der Umklammerung des Rüden raus. Diesen Versuch haben wir dann nach 5 Minuten unterbrochen, weil klar zu erkennen war das sie nicht wollte. Ein Test beim Tierarzt am anderen Morgen ergab, das sie schon mit der Hitze durch war. So fuhren wir wieder nach Hause.

Ich entschloss Candy beim nächsten Mal nicht erneut einem Rüden zu zu führen, sondern ihr noch mal etwas Zeit zum erwachsen werden zu geben und die nächste Läufigkeit für eine bessere Beobachtung des Zyklus zu nutzen.  Ich war von ihrer Mutter einen ganz anderen Zyklus gewohnt (Standhitze frühestens beginnend mit 12-14 Tage und mind. 5-6- Tage in der Standhitze bleiben). Candy hingegen hat einen sehr kurzen Zyklus. So das sie am 8. / 9. Tag steht und danach auch schnell wieder raus ist aus ihrer Standhitze. Dies wussten wir nun und warteten auf die Herbst/Winterläufigkeit.

 

Frau Candy

Nun ist unsere Maus eine Erwachsene Dame. Die letzten 8 Monate hat sie einen riesen Entwicklungsschritt dahin gelegt. Sie hat die Zicke anderen Hunden gegenüber abgelegt , nur gelegentlich moppt sie gerne "kleine" Angsthasen :) Ansonsten ist ihr Allgemeinverhalten sehr ruhig.

Selbst mit kleinen Pudeln und bunten Fremdhunden gab es keine Probleme mehr.

Im Oktober ging die Reise dann nach Schleswig-Holstein um es noch mal mit dem Mama werden zu versuchen. Dank der Erfahrung der letzten Läufigkeit wussten wir das sie schon sehr früh in der Stehhitze ist und sind rechzeitig los.. und siehe da, es war wie im Leerbuch. Candy stand und Carlos konnte ohne Gezicke von Candy aufreiten.

Spielen, schnüffeln, antesten...

Aufreiten

Hängen

Alles ohne Probleme, ohne Menschliche Hilfe.

Das Ergebnis waren dann 5 wundervolle kräftige Welpen die Candy in einer sehr tollen und einfachen Geburt in die Welpenkiste legte.. Wir sind mächtig stolz auf sie!

 

7 Monate nach der Geburt ihrer ersten Welpen merkt und sieht man Candy nichts davon an das sie nun eine Mami ist. :) Sie ist fröhlich und aufgeweckt wie eh und je und für allen Quatsch zu haben. Sie genießt die gemeinsame Zeit mit unseren Kindern beim toben.. und wie auf den Bildern zu sehen, auch das Spiel mit dem Wasser im Hochsommer.

Sie ist unser fröhlicher Clown und das hoffendlich noch viele viele Jahre lang.

weitere Berichte folgen....

-nach Oben-